Dienstag, 11. Februar 2020, 18:30 Uhr, Vortragssaal nhm    

Dr. Bernd Herkner, Direktor des Naturhistorischen Museums Mainz

 

 

 

 

Lebewesen aus längst vergangenen Zeitepochen sind uns nur als Fossilien bekannt. Und von diesen sind es zudem nur die spärlichen fossilisationsfähigen Überreste, wie Knochen, Schalen oder Gehäuse, die zur Verfügung stehen. Um einen einstigen Organismus lebensecht zu rekonstruieren, sind neben dem Studium der fossilen Überreste umfangreiche Kenntnisse auf den Gebieten der Vergleichenden Anatomie und der Biomechanik von Bedeutung. Dr. Bernd Herkner, der neue Direktor des nhm, erläutert an ausgewählten Beispielen, wie diese Rekonstruktionsarbeit vom Fossil bis hin zur 3-D Animation erfolgt.