Dienstag, 14. Februar 2023, 18:30 Uhr

Foto: Philip Pogge von Strandmann

 

 

 

 

 

 

Prof. Dr. Philip Pogge von Strandmann
Universitätsprofessor für Sedimentgeochemie, Institut für Geowissenschaften, Johannes-Gutenberg-Universität.

Die Erde ist seit fast 85 % ihrer Existenz von Leben bewohnt. Aber das Leben selbst benötigt sehr enge klimatische Bedingungen, um zu überleben. Das bedeutet, dass es Prozesse geben muss, die das Klima seit Milliarden von Jahren bewohnbar halten und auch auf schnelle Veränderungen, wie Vulkanausbrüche, reagieren können.

Wir werden diese Prozesse erörtern und untersuchen, ob einige davon genutzt werden können, um den vom Menschen verursachten Klimawandel in Zukunft zu verhindern.